KAS

Kolbenpositionsabfrage mit System

Die Überwachung des Kolbens der Löseeinheit spielt für die Prozesssicherheit und Maschinenverfügbarkeit eine wichtige Rolle. Mit dem Kolbenabfragesystem KAS stellt OTT-JAKOB ein Produkt zur permanenten Kontrolle der Kolbenposition zur Verfügung. KAS stellt sicher, dass der Lösekolben während der Bearbeitung keinen Kontakt mit rotierenden Maschinenelementen hat.

Die Grundlage des Systems bildet eine in die Löseeinheit integrierte Sensorik, die automatisch die Position des Lösekolbens detektiert. Sobald der Kolben eine sichere Endposition erreicht hat, wird ein digitales Signal für die Maschinensteuerung generiert. Dieses Signal gewährleistet, dass sich der Kolben im Zustand „Werkzeug gespannt“ befindet und somit ohne zeitliche Verzögerung die Freigabe der Spindel veranlasst wird.

Durch die platzsparende Integration der Systemkomponenten in die Löseeinheit, ist die Einbindung von KAS ohne Baugrößenveränderung realisierbar. Die zusätzliche Montage eines externen Sensors entfällt. KAS erlaubt aufgrund der speziellen Konstruktionsmerkmale auch die Kolbenabfrage von fest angeflanschten Löseeinheiten und kann darüber hinaus zur Umsetzung einer energiesparenden und modernen Hydraulikanlage eingesetzt werden.